Archiv

April 2014

AWO Dortmund feiert Gründung des neuen Ortsvereines ''Brücke der Kulturen''

Brücke der Kulturen
Rund 50 Mitglieder hat er schon der neue AWO- Ortsverein Eving- Brücke der Kulturen. Und der Name ist nicht umsonst gewählt: 99% der Mitglieder sind Migranten mit türkischem Migrationshintergrund.
Das ist genauso einzigartig in Dortmund wie die Zusammensetzung des Ortsvereins: So haben fast alle Mitglieder sog. Familienmitgliedschaften, das bedeutet, dass ihre Familien und damit Kinder und Jugendliche ebenfalls bei der Arbeiterwohlfahrt aktiv sind.

Gerda Kieninger unterwegs zur Woche der Ausbildung: Dortmunder Betriebe gut für die Zukunft aufgestellt!

Der doppelte Abiturjahrgang ist vorrüber und dieses Jahr erwarten wir auf dem Ausbildunsmarkt die Bugwelle dieses doppelten Jahrgangs, während sich in Zukunft die Zahl der jungen Leute, die eine Ausbildung anstreben, drastisch verringern wird. Allein in Dortmund rechnet man mit 8,3% und im Umland mit bis zu 20 % weniger Schulabgängern. „Das bedeutet, dass wenn in in Zukunft, weniger junge Menschen auf den Ausbildungsmarkt strömen, Fachkräftemangel vorprogrammiert ist.“ warnt Gerda Kieninger (MdL). Aus diesem Grund machte die Dortmunder SPD Abgeordnete in Woche der Ausbildung eine Tour durch 3 Dortmunder Ausbildungsbetriebe um vor Ort bei den Betrieben auf die kommende Lage aufmerksam zu machen und für mehr Ausbildungsplätze zu werben, denn so Gerda Kieninger: „Auf den Ausbildungsplätzen von heute, werden die Führungskräfte von morgen ausgebildet.“

Gerda Kieninger unterwegs zur Woche der Ausbildung: Heute schon 6 zusätzliche Ausbildungsplätze eingeworben!

Der doppelte Abiturjahrgang ist vorüber und dieses Jahr erwarten wir auf dem Ausbildungsmarkt die Bugwelle dieses doppelten Jahrgangs, während sich in Zukunft die Zahl der jungen Leute, die eine Ausbildung anstreben, drastisch verringern wird. Allein in Dortmund rechnet man mit 8,3% und im Umland mit bis zu 20 % weniger Schulabgängern. „Das bedeutet, dass wenn in Zukunft, weniger junge Menschen auf den Ausbildungsmarkt strömen, Fachkräftemangel vorprogrammiert ist.“ warnt Gerda Kieninger (MdL). Aus diesem Grund startet die Dortmunder SPD Abgeordnete pünktlich zum Beginn der Woche der Ausbildung eine Tour durch Dortmunder Ausbildungsbetriebe um vor Ort bei den Betrieben auf die kommende Lage aufmerksam zu machen und für mehr Ausbildungsplätze zu werben, denn so Gerda Kieninger: „Auf den Ausbildungsplätzen von heute werden die Fachkräfte von morgen heute ausgebildet.“

Wohnungsverwahrlosung und Überbelegung, nein Danke!

Am kommenden Mittwoch wird ab 14.50 Uhr über das Gesetz zur Neuregelung des Wohnungsaufsichtsrechts und einer wohnraumrechtlichen Vorschrift (WFNG NRW) im Landtag in der 2. Lesung mit Beratungsverfahren diskutiert. Dieses Gesetz soll den Kommunen künftig einen breiteren Handlungsspielraum geben, um gegen verantwortungslose Vermieter und Wohnungsverwahrlosung vorzugehen.